Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­streu­en

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|streu|en
Beispiel: Gerüchte ausstreuen

Bedeutungsübersicht

  1. durch Streuen verbreiten, (auf dem Boden) verstreuen
  2. gänzlich bestreuen

Synonyme zu ausstreuen

Aussprache

Betonung: ausstreuen
Lautschrift: [ˈaʊ̯sʃtrɔɪ̯ən]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich streue ausich streue aus 
 du streust ausdu streuest aus streu aus, streue aus!
 er/sie/es streut auser/sie/es streue aus 
Pluralwir streuen auswir streuen aus 
 ihr streut ausihr streuet aus
 sie streuen aussie streuen aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich streute ausich streute aus
 du streutest ausdu streutest aus
 er/sie/es streute auser/sie/es streute aus
Pluralwir streuten auswir streuten aus
 ihr streutet ausihr streutet aus
 sie streuten aussie streuten aus
Partizip I ausstreuend
Partizip II ausgestreut
Infinitiv mit zu auszustreuen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch Streuen verbreiten, (auf dem Boden) verstreuen

    Beispiele

    • [den Vögeln, für die Vögel] Futter ausstreuen
    • <in übertragener Bedeutung>: ein Gerücht ausstreuen
    • <in übertragener Bedeutung>: sie ließ ausstreuen (die Nachricht verbreiten), sie sei verreist
  2. gänzlich bestreuen

    Beispiel

    den Stall mit Häcksel, das Kuchenblech mit Semmelbröseln ausstreuen

Blättern