Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­brü­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|brü|ten

Bedeutungsübersicht

    1. (junge Vögel) durch Bebrüten der Eier zum Ausschlüpfen bringen
    2. (Eier) bis zum Ausschlüpfen der Jungen bebrüten
    1. (umgangssprachlich) ersinnen, sich ausdenken
    2. (umgangssprachlich scherzhaft) im Begriff sein, krank zu werden

Synonyme zu ausbrüten

Aussprache

Betonung: ausbrüten
Lautschrift: [ˈaʊ̯sbryːtn̩]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singular 
 
 er/sie/es brütet auser/sie/es brüte aus 
Plural 
 
 sie brüten aussie brüten aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singular
 
 er/sie/es brütete auser/sie/es brütete aus
Plural
 
 sie brüteten aussie brüteten aus
Partizip I ausbrütend
Partizip II ausgebrütet
Infinitiv mit zu auszubrüten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (junge Vögel) durch Bebrüten der Eier zum Ausschlüpfen bringen

      Beispiel

      Enten ausbrüten
    2. (Eier) bis zum Ausschlüpfen der Jungen bebrüten

      Beispiel

      die Henne brütet die Eier aus
    1. ersinnen, sich ausdenken

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      Pläne, Ideen, Skizzen ausbrüten
    2. im Begriff sein, krank zu werden

      Gebrauch

      umgangssprachlich scherzhaft

      Beispiel

      die Kinder brüten etwas aus

Blättern