aus­brü­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
ausbrüten
Lautschrift
[ˈaʊ̯sbryːtn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|brü|ten

Bedeutungen (2)

    1. (junge Vögel) durch Bebrüten der Eier zum Ausschlüpfen bringen
      Beispiel
      • Enten ausbrüten
    2. (Eier) bis zum Ausschlüpfen der Jungen bebrüten
      Beispiel
      • die Henne brütet die Eier aus
    1. ersinnen, sich ausdenken
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • Pläne, Ideen, Skizzen ausbrüten
    2. im Begriff sein, krank zu werden
      Gebrauch
      umgangssprachlich scherzhaft
      Beispiel
      • die Kinder brüten etwas aus

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?