brü­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉brüten

Rechtschreibung

Worttrennung
brü|ten

Bedeutungen (4)

  1. (von Vögeln) auf dem Gelege sitzen, um Junge auszubrüten
    Beispiel
    • die Amsel brütet
  2. drückend auf etwas lasten
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • die Sonne brütet über dem Land
    • eine brütende Hitze
    • ein brütend heißer (umgangssprachlich; sehr heißer) Tag
    1. intensiv über etwas nachdenken; grübeln
      Beispiele
      • er brütet über seinen Plänen
      • 〈substantiviert:〉 in dumpfes Brüten versinken
    2. etwas Übles, Böses ausdenken, ersinnen
      Beispiel
      • er brütet Rache
  3. bestimmtes, nicht spaltbares Material in spaltbares umwandeln
    Gebrauch
    Kernphysik

Synonyme zu brüten

Herkunft

mittelhochdeutsch brüeten, althochdeutsch bruoten, zu Brut

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?