aus­sit­zen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
aussitzen
Lautschrift
[ˈaʊ̯szɪtsn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|sit|zen

Bedeutungen (4)

  1. (beim Trab) fest im Sattel sitzen bleiben und sich den Bewegungen des Reittiers anpassen
    Gebrauch
    Reiten
    Beispiel
    • die Reiterin sitzt den Trab, den Galopp aus
  2. durch Daraufsitzen ausbeulen
    Beispiel
    • einen Sessel, eine Hose aussitzen
  3. sich untätig verhalten in der Hoffnung, dass sich etwas Bestimmtes von selbst erledigt
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • ein Problem, einen Skandal aussitzen
    • 〈substantiviert:〉 seine Fähigkeit, Unangenehmes durch Aussitzen zu erledigen, war bekannt
  4. Beispiel
    • Eier aussitzen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich sitze aus ich sitze aus
du sitzt aus du sitzest aus sitz aus!
er/sie/es sitzt aus er/sie/es sitze aus
Plural wir sitzen aus wir sitzen aus
ihr sitzt aus ihr sitzet aus sitzt aus!
sie sitzen aus sie sitzen aus

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich saß aus ich säße aus
du saßest aus du säßest aus
er/sie/es saß aus er/sie/es säße aus
Plural wir saßen aus wir säßen aus
ihr saßet aus, saßt aus ihr säßet aus, säßt aus
sie saßen aus sie säßen aus
Partizip I aussitzend
Partizip II ausgesessen
Infinitiv mit zu auszusitzen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?