Huld, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
gehoben veraltend, noch ironisch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Huld

Rechtschreibung

Worttrennung
Huld

Bedeutung

Freundlichkeit, Wohlwollen, Gunstbeweis, den jemand einem ihm gesellschaftlich Untergeordneten [mit einer gewissen Herablassung] zuteilwerden lässt

Herkunft

mittelhochdeutsch hulde, althochdeutsch huldī = Gunst, Wohlwollen, zu hold

Grammatik

die Huld; Genitiv: der Huld

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?