Hul­da, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
salopp abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Hulda

Rechtschreibung

Worttrennung
Hul|da

Bedeutung

weibliche Person als Freundin, Begleiterin eines Mannes, als Ehefrau

Herkunft

nach dem weiblichen Vornamen Hulda (zu althochdeutsch hold = gnädig, günstig; treu), der im 19. Jahrhundert Verbreitung fand und später besonders durch den Schlager „Ist denn kein Stuhl da für meine Hulda?“ bekannt wurde

Grammatik

die Hulda; Genitiv: der Hulda, Plural: die Huldas

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?