Ge­wirr, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Gewirr
Lautschrift
[ɡəˈvɪr]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|wirr
Verwandte Form
Gewirre

Bedeutungen (2)

  1. wirres Knäuel; Bündel von Fäden o. Ä., die sich verwickelt haben
    Beispiele
    • ein dichtes Gewirr von Drähten
    • das Garn war zu einem unauflösbaren Gewirr verknäult
  2. wirre Ungeordnetheit [von optischen oder akustischen Sinneseindrücken], sodass die Dinge nicht zu unterscheiden sind und unklar bleiben
    Beispiel
    • das Gewirr der Stimmen, der engen Gassen

Herkunft

mittelhochdeutsch gewerre, zu veraltet wirren, verwirren

Grammatik

das Gewirr; Genitiv: des Gewirr[e]s

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?