ver­wir­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉verwirren

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|wir|ren
Beispiel
ein verwirrendes Durcheinander

Bedeutungen (2)

    1. durch Ineinanderverschlingen o. Ä. in Unordnung bringen
      Beispiele
      • Garn, die Fäden verwirren
      • der Wind verwirrte ihre Locken
      • verwirrtes Haar
    2. durch Ineinanderverschlingen o. Ä. in Unordnung geraten
      Grammatik
      sich verwirren
      Beispiel
      • sein Haar, das Garn hatte sich verwirrt
    1. unsicher machen; aus der Fassung bringen; durcheinanderbringen
      Beispiele
      • die Frage, das Ereignis hat ihn verwirrt
      • seine Gegenwart verwirrt sie
      • die schrecklichen Erlebnisse haben seinen Geist, ihm die Sinne verwirrt (gehoben; haben ihn verstört, in einen verwirrten Geisteszustand gebracht)
    2. in einen Zustand der Unordnung, Verstörtheit o. Ä. geraten
      Grammatik
      sich verwirren
      Beispiel
      • seine Sinne hatten sich verwirrt

Synonyme zu verwirren

Herkunft

mittelhochdeutsch verwirren, verwerren, althochdeutsch farwerran, zu wirren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verwirren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?