Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

gu­cken

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: umgangssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: gu|cken

Bedeutungsübersicht

  1. seine Blicke auf ein bestimmtes Ziel richten; sehen
  2. seine Umwelt, andere mit bestimmtem, die psychische Verfassung spiegelndem Gesichts-, Augenausdruck ansehen
  3. etwas betrachten, ansehen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu gucken

Aussprache

Betonung: gụcken🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch gucken, Herkunft ungeklärt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich guckeich gucke 
 du guckstdu guckest guck, gucke!
 er/sie/es guckter/sie/es gucke 
Pluralwir guckenwir gucken 
 ihr gucktihr gucket 
 sie guckensie gucken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich guckteich guckte
 du gucktestdu gucktest
 er/sie/es guckteer/sie/es guckte
Pluralwir gucktenwir guckten
 ihr gucktetihr gucktet
 sie gucktensie guckten
Partizip I guckend
Partizip II geguckt
Infinitiv mit zu zu gucken

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. seine Blicke auf ein bestimmtes Ziel richten; sehen (2a)

    Beispiele

    • guck mal!
    • lass mich mal gucken!
    • auf die Uhr, aus dem Fenster, durchs Schlüsselloch, in den Spiegel, jemandem über die Schulter gucken
    • <in übertragener Bedeutung>: die Illustrierte guckt (ragt sichtbar) aus der Tasche
  2. seine Umwelt, andere mit bestimmtem, die psychische Verfassung spiegelndem Gesichts-, Augenausdruck ansehen

    Beispiele

    • freundlich, finster gucken
    • da hat sie dumm geguckt (war sie betroffen, verblüfft, ratlos)
  3. etwas betrachten, ansehen (2)

    Beispiele

    • Bilder, Zeitschriften gucken
    • einen Krimi im Fernsehen, ein Video, eine DVD gucken
    • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: sie haben bis zwölf Uhr geguckt (das Fernsehprogramm verfolgt)

Blättern

↑ Nach oben