Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Platz, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Platz
Beispiele: Schreibung in Straßennamen: [Regel 162] und [Regel 163]; Platz finden, greifen, haben; Platz machen, nehmen; am Platz[e] sein; Platz sparen; vgl. platzsparend

Bedeutungsübersicht

    1. größere ebene Fläche [für bestimmte Zwecke, z. B. Veranstaltungen, Zusammenkünfte]
    2. abgegrenzte, größere, freie Fläche für sportliche Zwecke oder Veranstaltungen; Sportplatz
  1. Stelle, Ort (für etwas oder an dem sich etwas befindet)
  2. Sitzplatz
  3. für eine Person vorgesehene Möglichkeit, an etwas teilzunehmen, in etwas aufgenommen zu werden
  4. Rang, Stellung; Position
  5. zur Verfügung stehender Raum für etwas, jemanden
  6. (Sport) erreichte Platzierung bei einem Wettbewerb

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Platz

Aussprache

Betonung: Plạtz🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch pla(t)z < (alt)französisch place < vulgärlateinisch platea < lateinisch platea = Straße < griechisch plateĩa (hodós) = die breite (Straße), zu: platýs, platt

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Platzdie Plätze
Genitivdes Platzesder Plätze
Dativdem Platzden Plätzen
Akkusativden Platzdie Plätze

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Platz
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      größere ebene Fläche [für bestimmte Zwecke, z. B. Veranstaltungen, Zusammenkünfte]

      Beispiele

      • ein runder Platz
      • der Platz vor der Kirche
      • sämtliche Straßen münden auf diesen (auch:) diesem Platz
    2. Platz
      © MEV Verlag, Augsburg
      abgegrenzte, größere, freie Fläche für sportliche Zwecke oder Veranstaltungen; Sportplatz

      Beispiele

      • der Platz ist nicht bespielbar
      • die Hockeymannschaft spielte auf dem eigenen Platz
      • der Schiedsrichter stellte ihn vom Platz (erteilte ihm einen Platzverweis)
  1. Stelle, Ort (für etwas oder an dem sich etwas befindet)

    Beispiele

    • ein windgeschützter Platz
    • ein lauschiges Plätzchen
    • in solcher Lage ist sein Platz bei der Familie (muss er bei seiner Familie sein, um helfen zu können)
    • die bedeutendsten Plätze für den Überseehandel sind Hamburg und Bremen
    • die Bücher stehen nicht an ihrem Platz
    • (Leichtathletik) (Startbefehl zum Kurzstreckenlauf) auf die Plätze, fertig, los!
    • das beste Hotel, das erste Haus am Platz[e] (im Ort)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • ein Platz an der Sonne (Glück und Erfolg im Leben; nach einem Ausspruch des Reichskanzlers Fürst Bülow [1849–1929])
    • in etwas keinen Platz haben (in etwas nicht hineinpassen: Träume haben in seinem Leben keinen Platz)
    • fehl am Platz[e] sein (1. nicht an einen bestimmten Ort gehören, nicht hingehören, am falschen Ort sein: bei diesem Konzert war er fehl am Platz[e]. 2. unpassend, nicht angebracht sein: Milde ist hier absolut fehl am Platz.)
  2. Platz - Plätze in einem Flugzeug
    Plätze in einem Flugzeug - © DREIDESIGN.com - Fotolia.com
    Sitzplatz

    Beispiele

    • ein guter, schlechter Platz
    • ich sitze fünfte Reihe, Platz 27
    • ist dieser Platz noch frei?
    • den Platz tauschen
    • jemandem einen Platz frei halten
    • die Besucher werden gebeten, ihre Plätze einzunehmen (sich zu setzen)
    • (Befehl an einen Hund, sich hinzulegen) Platz!
    • an/auf seinem Platz bleiben
    • sich von seinem Platz erheben

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • Platz nehmen (gehoben: sich setzen)
    • Platz behalten (gehoben: sitzen bleiben, nicht aufstehen: bitte, behalten Sie doch Platz!)
  3. für eine Person vorgesehene Möglichkeit, an etwas teilzunehmen, in etwas aufgenommen zu werden

    Beispiele

    • in dem Skikurs sind noch Plätze frei
    • sie hat den Platz im Hort sicher
  4. Rang, Stellung; Position

    Beispiel

    seinen Platz im Beruf behaupten
  5. zur Verfügung stehender Raum für etwas, jemanden

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • im Wagen ist noch Platz
    • ich habe keinen Platz mehr für neue Bücher
    • Platz für etwas schaffen
    • mach mal Platz für die Dame/mach der Dame mal Platz
    • er musste einem jungen Schnösel mit Hochschulabschluss Platz machen
    • (unhöfliche Aufforderung, beiseite zu gehen) Platz da!
    • ein Platz sparendes Klappbett
  6. erreichte Platzierung bei einem Wettbewerb

    Gebrauch

    Sport

    Beispiele

    • einen Platz im Mittelfeld belegen
    • den ersten Platz erobern, [erfolgreich] verteidigen
    • (Leichtathletik) auf Platz laufen (so laufen, dass man sich für einen weiteren Start qualifizieren kann, ohne jedoch den Sieg anzustreben)
    • (Pferderennen) auf Platz wetten (eine Platzwette abschließen)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • jemanden auf die Plätze verweisen (jemanden in einem Wettkampf besiegen)
    • jemanden auf den zweiten, dritten usw. Platz verweisen (in einem Wettkampf vor jemandem Erster, Zweiter usw. werden)

Blättern

↑ Nach oben