Äs­the­tik, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Äs|the|tik

Bedeutungsübersicht

  1. Wissenschaft, Lehre vom Schönen
  2. das stilvoll Schöne; Schönheit
  3. Schönheitssinn

Synonyme zu Ästhetik

Geschmack

Aussprache

Betonung: Ästhetik

Herkunft

griechisch aisthētikḗ (téchnē) = Wissenschaft vom sinnlich Wahrnehmbaren, zu: aisthētikós = wahrnehmend, zu: aisthánesthaí = wahrnehmen

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ die Ästhetik die Ästhetiken
Genitiv der Ästhetik der Ästhetiken
Dativ der Ästhetik den Ästhetiken
Akkusativ die Ästhetik die Ästhetiken

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Wissenschaft, Lehre vom Schönen

    Beispiel

    Hegels Ästhetik
  2. das stilvoll Schöne; Schönheit

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • die Ästhetik darf nicht zu kurz kommen
    • sie hat einen Sinn für Ästhetik
  3. Schönheitssinn

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiel

    der Gestaltung fehlen Geschmack und Ästhetik

Blättern

↑ Nach oben