Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­bin­den

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|bin|den

Bedeutungsübersicht

    1. mit einem Verband versehen
    2. (bei jemandem) einen Verband anlegen
  1. eine [Art] Binde vor, um etwas binden, um auf diese Weise eine Funktion o. Ä. einzuschränken oder unmöglich zu machen
  2. etwas bindend zu etwas verarbeiten
    1. [zu einem Ganzen] zusammenfügen
    2. zusammenhalten
    3. (mit etwas) zusammenkommen und dabei etwas Neues, einen neuen Stoff bilden
    1. (zwei voneinander entfernte Dinge, Orte o. Ä.) durch Überbrücken des sie trennenden Abstands zusammenbringen, in engere Beziehung zueinander setzen
    2. eine Verbindung (zu etwas) darstellen
  3. durch Herstellen einer Telefonverbindung in die Lage versetzen, mit jemandem zu sprechen
  4. mit etwas zusammenkommen, zusammen auftreten [und dabei zu etwas Neuem werden]
  5. etwas, was als das eigentlich Wesentliche hervorgehoben wird, mit etwas anderem als günstiger oder korrigierend-ausgleichender Ergänzung verknüpfen
    1. die Grundlage einer Beziehung zu jemandem sein
    2. (gehoben veraltend) zu Dankbarkeit verpflichten
  6. sich (zu einem Bündnis, einer Partnerschaft o. Ä.) zusammentun
    1. in einen [assoziativen] Zusammenhang (mit etwas) bringen
    2. mit etwas in einem [assoziativen] Zusammenhang stehen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu verbinden

Aussprache

Betonung: verbịnden🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch verbinden, althochdeutsch farbintan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verbindeich verbinde 
 du verbindestdu verbindest verbind, verbinde!
 er/sie/es verbindeter/sie/es verbinde 
Pluralwir verbindenwir verbinden 
 ihr verbindetihr verbindet 
 sie verbindensie verbinden 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verbandich verbände
 du verbandest, verbandstdu verbändest
 er/sie/es verbander/sie/es verbände
Pluralwir verbandenwir verbänden
 ihr verbandetihr verbändet
 sie verbandensie verbänden
Partizip I verbindend
Partizip II verbunden
Infinitiv mit zu zu verbinden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. mit einem Verband (1) versehen

      Beispiele

      • [jemandem, sich] eine Wunde verbinden
      • jemandem, sich den Fuß verbinden
      • mit verbundener Hand
    2. (bei jemandem) einen Verband (1) anlegen

      Beispiel

      sie verband ihn, sich [mit einem Streifen Stoff]
  1. eine [Art] Binde vor, um etwas binden, um auf diese Weise eine Funktion o. Ä. einzuschränken oder unmöglich zu machen

    Beispiele

    • jemandem die Augen verbinden
    • einem Tier das Maul verbinden
    • mit verbundenen Augen
  2. etwas bindend (1b) zu etwas verarbeiten

    Beispiel

    Tannengrün zu Kränzen verbinden
    1. [zu einem Ganzen] zusammenfügen

      Beispiele

      • zwei Bretter [mit Leim, mit Schrauben] miteinander verbinden
      • zwei Schnüre durch einen/mit einem Knoten [miteinander] verbinden
    2. zusammenhalten

      Beispiel

      die Schraube, der Leim verbindet die beiden Teile [fest miteinander]
    3. (mit etwas) zusammenkommen und dabei etwas Neues, einen neuen Stoff bilden

      Grammatik

      sich verbinden

      Beispiele

      • beim Rühren verbindet sich das Mehl mit der Butter
      • (Chemie) die beiden Elemente verbinden sich nicht miteinander (gehen keine chemische Bindung ein)
    1. (zwei voneinander entfernte Dinge, Orte o. Ä.) durch Überbrücken des sie trennenden Abstands zusammenbringen, in engere Beziehung zueinander setzen

      Beispiel

      zwei Gewässer durch einen Kanal, zwei Orte durch eine Straße, zwei Stadtteile durch eine Brücke, zwei Punkte durch eine Linie [miteinander] verbinden
    2. eine Verbindung (4a) (zu etwas) darstellen

      Beispiele

      • ein Kabel verbindet das Gerät mit dem Netz
      • ein Tunnel verbindet beide Flussufer [miteinander]
  3. durch Herstellen einer Telefonverbindung in die Lage versetzen, mit jemandem zu sprechen

    Beispiele

    • würden Sie mich bitte mit Herrn Meier, mit dem Lohnbüro verbinden?
    • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: ich verbinde
    • [Entschuldigung, ich bin] falsch verbunden
  4. mit etwas zusammenkommen, zusammen auftreten [und dabei zu etwas Neuem werden]

    Grammatik

    sich verbinden

    Beispiele

    • bei ihm verbanden sich Wagemut und kühle Besonnenheit
    • damit sind große Probleme verbunden
    • das dürfte mit einigen Schwierigkeiten verbunden sein
    • die damit verbundene Mühe
  5. etwas, was als das eigentlich Wesentliche hervorgehoben wird, mit etwas anderem als günstiger oder korrigierend-ausgleichender Ergänzung verknüpfen

    Beispiele

    • das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden
    • der Ausflug ist mit einer Besichtigung der Marienkirche verbunden
    1. die Grundlage einer Beziehung zu jemandem sein

      Beispiele

      • mit ihm verbindet mich/uns verbindet eine enge Freundschaft
      • mit den beiden verbindet sie nichts [mehr]
      • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: gemeinsame Erlebnisse verbinden
      • die Musik als verbindendes Element zwischen den Völkern
      • <oft im 2. Partizip>: er war ihr, der Familie freundschaftlich verbunden
    2. zu Dankbarkeit verpflichten

      Gebrauch

      gehoben veraltend

  6. sich (zu einem Bündnis, einer Partnerschaft o. Ä.) zusammentun

    Grammatik

    sich verbinden

    Beispiele

    • die beiden Parteien haben sich [zu einer Koalition] verbunden
    • sich mit jemandem ehelich verbinden
    1. in einen [assoziativen] Zusammenhang (mit etwas) bringen

      Beispiel

      jeder von ihnen verbindet mit diesem Bild, Wort etwas anderes
    2. mit etwas in einem [assoziativen] Zusammenhang stehen

      Grammatik

      sich verbinden

      Beispiel

      mit diesem Namen, dieser Melodie verbinden sich [für mich] schöne Erinnerungen

Blättern

↑ Nach oben