Duden Formate-Menü

Duden Suchbox

binden

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/661473/revisions/1319466/view


bin­den

Wortart: starkes Verb

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
bin|den
Beispiele:
du bandst (bandest); du bändest; gebunden; bind[e]!; sich binden

Synonyme zu binden

Aussprache

Betonung:
bịnden

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch binden, althochdeutsch bintan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen und Beispiele

    1. etwas mit etwas (z. B. Faden, Draht, Stoffstreifen, Weidenrute) so umgeben, dass es zusammenhält, durch Umwinden mit etwas zu etwas Festem, Einheitlichem zusammenfügen; zusammenbinden

      Beispiele

      • Blumen [zu einem Strauß] binden, mit Draht zu einem Kranz binden
      • Korn in Garben, zu Garben binden
      • <in übertragener Bedeutung>: die bindende (gehoben; verbindende) Kraft des gemeinsamen Glaubens
    2. durch Binden (1a) herstellen

      Beispiele

      • Besen binden
      • (Handwerk) ein Fass [aus Dauben] binden
    1. fesseln

      Beispiele

      • einen Gefangenen [mit Stricken] binden
      • an Händen und Füßen gebunden werden
      • seine Hände waren auf dem Rücken gebunden
      • <in übertragener Bedeutung>: gegnerische Truppen durch einen Gegenangriff binden (beschäftigen und festhalten)
      • <in übertragener Bedeutung>: etwas bindet jemandes Aufmerksamkeit (nimmt sie voll in Anspruch)
      • <in übertragener Bedeutung>: gebundene (festgesetzte) Preise
    2. verpflichten, etwas zu tun; festlegen

      Beispiele

      • jemanden, sich durch ein Versprechen, mit einem Eid binden
      • sich gebunden fühlen
  1. festbinden, durch Binden [und Knüpfen, Schlingen] befestigen

    Beispiele

    • den Kahn an einen Pflock, die Haare in die Höhe binden
    • Rosen in einen Kranz binden (hineinbinden)
    • ich band [mir] ein Tuch um den Kopf
    • <in übertragener Bedeutung>: er ist an sein Versprechen gebunden (ist verpflichtet, es zu erfüllen)
    • <in übertragener Bedeutung>: die Verhandlungen sind an keinen Ort, an keine Zeit gebunden (man ist dabei auf keinen bestimmten Ort, keine bestimmte Zeit angewiesen)
    • <in übertragener Bedeutung>: sich an jemanden binden (sich ihm verpflichten)
    • <in übertragener Bedeutung>: an Schienen gebundene (auf Schienen angewiesene) Verkehrsmittel
    1. knüpfen, schlingen

      Beispiele

      • einen Schal, eine Krawatte binden
      • den Schnürsenkel binden
    2. durch Knüpfen, Schlingen erzeugen

      Beispiel

      eine Schleife binden
    1. zusammen-, festhalten

      Beispiele

      • der Regen bindet den Staub
      • die Grasnarbe bindet den Boden
      • eine Suppe, Soße [mit Mehl] binden (Kochkunst; sämig machen)
      • der Zement, das Mehl bindet gut
      • die gebundene Wärme wird wieder frei
    2. legato spielen oder singen

      Gebrauch

      Musik

      Beispiel

      die Töne, Akkorde binden
    3. durch Reim oder Rhythmus gestalten

      Beispiele

      • Wörter durch Reime binden
      • in gebundener Rede (in Versen)
    4. mit festem Rücken und Decke versehen

      Gebrauch

      Verlagswesen

      Beispiel

      ein Buch [in Leinen, in Leder] binden

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts