Phi­lo­so­phie, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Phi|lo|so|phie

Bedeutungsübersicht

  1. Streben nach Erkenntnis über den Sinn des Lebens, das Wesen der Welt und die Stellung des Menschen in der Welt; Lehre, Wissenschaft von der Erkenntnis des Sinns des Lebens, der Welt und der Stellung des Menschen in der Welt
  2. persönliche Art und Weise, das Leben und die Dinge zu betrachten

Synonyme zu Philosophie

Denkart, Denkweise, Einstellung, Gesinnung, Lebensauffassung, Meinung, Weltanschauung, Weltbild

Aussprache

Betonung: Philosophie🔉

Herkunft

lateinisch philosophia < griechisch philosophía, zu: sophía = Weisheit

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Philosophiedie Philosophien
Genitivder Philosophieder Philosophien
Dativder Philosophieden Philosophien
Akkusativdie Philosophiedie Philosophien

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Streben nach Erkenntnis über den Sinn des Lebens, das Wesen der Welt und die Stellung des Menschen in der Welt; Lehre, Wissenschaft von der Erkenntnis des Sinns des Lebens, der Welt und der Stellung des Menschen in der Welt

    Beispiele

    • die materialistische, idealistische Philosophie
    • Philosophie lehren, studieren
  2. persönliche Art und Weise, das Leben und die Dinge zu betrachten

    Beispiele

    • seine Philosophie lautet: leben und leben lassen
    • ich habe mir meine eigene Philosophie zurechtgezimmert

Blättern

↑ Nach oben