zot­teln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
zotteln

Rechtschreibung

Worttrennung
zot|teln
Beispiel
ich zott[e]le

Bedeutungen (2)

  1. langsam, nachlässig, mit schlenkernden Bewegungen [hinter jemandem her]gehen
    Herkunft
    zu Zotte (a), eigentlich = hin und her baumeln
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • sie zottelte nach Hause
  2. in Zotteln herabhängen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • die Haare zottelten ihm bis über die Augen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?