ver­fär­ben

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
verfärben

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|fär|ben

Bedeutungen (2)

    1. eine andere Farbe annehmen
      Grammatik
      sich verfärben
      Beispiele
      • im Herbst verfärbt sich das Laub
      • die Wäsche hat sich verfärbt
      • sein Gesicht verfärbte sich vor Ärger
    2. durch Färben (b) verderben (in Bezug auf das farbliche Aussehen)
      Beispiele
      • das rote Hemd hat die ganze Wäsche verfärbt
      • eine verfärbte Bluse
  1. (vom Wild) das Haar (2b) wechseln
    Gebrauch
    Jägersprache
    Grammatik
    sich verfärben

Synonyme zu verfärben

  • anlaufen, bunt/farbig werden, eine andere Farbe annehmen/bekommen, sich färben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich verfärbe (mich) ich verfärbe (mich)
du verfärbst (dich) du verfärbest (dich) verfärb (dich), verfärbe (dich)!
er/sie/es verfärbt (sich) er/sie/es verfärbe (sich)
Plural wir verfärben (uns) wir verfärben (uns)
ihr verfärbt (euch) ihr verfärbet (euch) verfärbt (euch)!
sie verfärben (sich) sie verfärben (sich)

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich verfärbte (mich) ich verfärbte (mich)
du verfärbtest (dich) du verfärbtest (dich)
er/sie/es verfärbte (sich) er/sie/es verfärbte (sich)
Plural wir verfärbten (uns) wir verfärbten (uns)
ihr verfärbtet (euch) ihr verfärbtet (euch)
sie verfärbten (sich) sie verfärbten (sich)
Partizip I verfärbend
Partizip II verfärbt
Infinitiv mit zu zu verfärben
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?