Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­bit­tern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|bit|tern
Beispiel: ich verbittere

Bedeutungsübersicht

  1. vergällen
  2. mit bleibendem Groll, besonders über das eigene, als allzu hart empfundene Schicksal oder über eine als ungerecht, verletzend o. ä. empfundene Behandlung, erfüllen

Synonyme zu verbittern

frustrieren, vergällen, sich verhärten, versauern

Aussprache

Betonung: verbịttern

Herkunft

spätmittelhochdeutsch verbittern = bitter werden, machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. vergällen (2)

    Beispiel

    jemandem das Leben verbittern
  2. mit bleibendem Groll, besonders über das eigene, als allzu hart empfundene Schicksal oder über eine als ungerecht, verletzend o. ä. empfundene Behandlung, erfüllen

    Beispiele

    • die vielen Enttäuschungen hatten ihn verbittert
    • <oft im 2. Partizip>: eine verbitterte Frau
    • einen verbitterten (Verbitterung widerspiegelnden) Zug um den Mund haben
    • verbittert sein

Blättern