ver­gäl­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
vergällen

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|gäl|len
Beispiele
er hat ihm die Freude vergällt; vergällter Alkohol

Bedeutungen (2)

  1. etwas denaturieren (2), um es ungenießbar zu machen
    Gebrauch
    Fachsprache
    Beispiel
    • Alkohol, Spiritus vergällen
  2. (jemandem die Freude an etwas) verderben
    Beispiele
    • jemandem das Leben vergällen
    • mit seinem Genörgel hat er mir die Freude an der Reise vergällt
    • der Tag, das Fest war [mir] vergällt

Synonyme zu vergällen

Herkunft

mittelhochdeutsch vergellen, zu Galle und eigentlich = bitter wie Galle machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?