Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­gäl­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|gäl|len
Beispiele: er hat ihm die Freude vergällt; vergällter Alkohol

Bedeutungsübersicht

  1. (Fachsprache) etwas denaturieren, um es ungenießbar zu machen
  2. (jemandem die Freude an etwas) verderben

Synonyme zu vergällen

Aussprache

Betonung: vergạ̈llen

Herkunft

mittelhochdeutsch vergellen, zu Galle und eigentlich = bitter wie Galle machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich vergälleich vergälle 
 du vergällstdu vergällest vergäll, vergälle!
 er/sie/es vergällter/sie/es vergälle 
Pluralwir vergällenwir vergällen 
 ihr vergälltihr vergället 
 sie vergällensie vergällen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich vergällteich vergällte
 du vergälltestdu vergälltest
 er/sie/es vergällteer/sie/es vergällte
Pluralwir vergälltenwir vergällten
 ihr vergälltetihr vergälltet
 sie vergälltensie vergällten
Partizip I vergällend
Partizip II vergällt
Infinitiv mit zu zu vergällen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas denaturieren (2), um es ungenießbar zu machen

    Gebrauch

    Fachsprache

    Beispiel

    Alkohol, Spiritus vergällen
  2. (jemandem die Freude an etwas) verderben

    Beispiele

    • jemandem das Leben vergällen
    • mit seinem Genörgel hat er mir die Freude an der Reise vergällt
    • der Tag, das Fest war [mir] vergällt

Blättern