schwem­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
schwemmen
Lautschrift
[ˈʃvɛmən]

Rechtschreibung

Worttrennung
schwem|men

Bedeutungen (4)

  1. (von fließendem Wasser) tragen, befördern, transportieren; spülen (3a)
    Beispiele
    • die Flut hatte Tang an den Strand geschwemmt
    • eine Leiche wurde an Land geschwemmt
  2. (Wäsche) spülen
    Gebrauch
    österreichisch
  3. einweichen, wässern
    Gebrauch
    Gerberei
    Beispiel
    • Felle, Häute schwemmen
  4. Gebrauch
    österreichisch
    Beispiel
    • Baumstämme schwemmen

Synonyme zu schwemmen

Herkunft

mittelhochdeutsch swemmen = schwimmen machen, durch Eintauchen reinigen, Kausativ zu schwimmen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich schwemme ich schwemme
du schwemmst du schwemmest schwemm, schwemme!
er/sie/es schwemmt er/sie/es schwemme
Plural wir schwemmen wir schwemmen
ihr schwemmt ihr schwemmet schwemmt!
sie schwemmen sie schwemmen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich schwemmte ich schwemmte
du schwemmtest du schwemmtest
er/sie/es schwemmte er/sie/es schwemmte
Plural wir schwemmten wir schwemmten
ihr schwemmtet ihr schwemmtet
sie schwemmten sie schwemmten
Partizip I schwemmend
Partizip II geschwemmt
Infinitiv mit zu zu schwemmen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?