quat­schen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
quatschen
Lautschrift
[ˈkvatʃn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
quat|schen
Beispiel
du quatschst

Bedeutungen (4)

    1. viel und töricht reden
      Herkunft
      übertragen von 4 oder zu niederdeutsch quat = schlecht, böse (verwandt mit Kot)
      Gebrauch
      umgangssprachlich abwertend
      Beispiele
      • ihr sollt [im Unterricht] nicht dauernd quatschen
      • und so was quatscht von Gerechtigkeit!
      • quatsch nicht so dämlich, dumm, kariert!
    2. von sich geben (9)
      Herkunft
      übertragen von 4 oder zu niederdeutsch quat = schlecht, böse (verwandt mit Kot)
      Gebrauch
      umgangssprachlich abwertend
      Beispiel
      • dummes Zeug, Unsinn quatschen
  1. etwas, was geheim bleiben sollte, weitererzählen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • wer hat denn da wieder gequatscht?
  2. Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • mit jemandem, miteinander quatschen
  3. (in Bezug auf eine nasse, breiig-weiche Masse) ein dem Klatschen ähnliches Geräusch hervorbringen
    Aussprache
    auch:
    [ˈkvaːtʃn̩]
    Herkunft
    lautmalend
    Gebrauch
    landschaftlich umgangssprachlich
    Beispiel
    • der Boden quatschte unter ihren Füßen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?