Kot, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Kot

Rechtschreibung

Worttrennung
Kot

Bedeutungen (2)

  1. Ausscheidung des Darms; Exkrement
    Beispiel
    • Kot ausscheiden
  2. aufgeweichte Erde, schlammiger Schmutz auf einem Weg oder einer Straße
    Gebrauch
    veraltet
    Beispiel
    • seine Stiefel waren von, mit Kot bespritzt
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemanden, etwas durch den Kot ziehen/in den Kot treten, ziehen (gehoben; Schmutz)
    • etwas, jemanden mit Kot bewerfen (gehoben; Schmutz)

Herkunft

mittelhochdeutsch (mitteldeutsch) kōt, mittelhochdeutsch kwōt, kāt, quāt, althochdeutsch quāt = Ausscheidung von Tier und Mensch

Grammatik

der Kot; Genitiv: des Kot[e]s, Plural: die Kote und Kots (Plural selten)

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?