plat­schen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
platschen

Rechtschreibung

Worttrennung
plat|schen
Beispiel
du platschst

Bedeutungen (4)

    1. ein [helles] schallendes Geräusch von sich geben
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • platschend fiel sie ins Wasser
    2. mit einem [hellen] schallenden Geräusch auftreffen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • Wellen platschten ans Ufer
  1. sich im Wasser bewegen und dadurch ein helles, schallendes Geräusch verursachen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • die Kinder platschen fröhlich durch den Bach
  2. (von etwas Schwerem) [mit einem klatschenden Geräusch] auf, in etwas fallen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • die Kiste platschte in den Schlamm
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 müde ließ sie sich auf das Sofa platschen
  3. heftig regnen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Grammatik
    unpersönlich; Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • es platscht schon den ganzen Tag

Herkunft

spätmittelhochdeutsch blatschen, blatzen, lautmalend

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?