matsch

Wortart INFO
Adjektiv
Gebrauch INFO
salopp
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
matsch
Beispiel
matsch sein

Bedeutungen (3)

Info
  1. (von Obst o. Ä.) [durch Überreife] weich und schmierig; faul
    Herkunft
    zu matschen
  2. völlig erschöpft, schlapp
    Herkunft
    wohl zu Matsch (1)
  3. verloren, besiegt
    Herkunft
    zu Matsch (1)
    Gebrauch
    Kartenspiel, Sport
    Beispiel
    • matsch werden (verlieren)

Grammatik

Info

Steigerungsformen

Positivmatsch
Komparativmatscher
Superlativam matschesten

Starke Beugung (ohne Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikel
Adjektivmatschermatschenmatschemmatschen
FemininumArtikel
Adjektivmatschematschermatschermatsche
NeutrumArtikel
Adjektivmatschesmatschenmatschemmatsches
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikel
Adjektivmatschematschermatschenmatsche

Schwache Beugung (mit Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelderdesdemden
Adjektivmatschematschenmatschenmatschen
FemininumArtikeldiederderdie
Adjektivmatschematschenmatschenmatsche
NeutrumArtikeldasdesdemdas
Adjektivmatschematschenmatschenmatsche
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikeldiederdendie
Adjektivmatschenmatschenmatschenmatschen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelwortkeinkeineskeinemkeinen
Adjektivmatschermatschenmatschenmatschen
FemininumArtikelwortkeinekeinerkeinerkeine
Adjektivmatschematschenmatschenmatsche
NeutrumArtikelwortkeinkeineskeinemkein
Adjektivmatschesmatschenmatschenmatsches
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikelwortkeinekeinerkeinenkeine
Adjektivmatschenmatschenmatschenmatschen

Aussprache

Info
Betonung
matsch