Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Matsch, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Matsch

Bedeutungsübersicht

  1. (Kartenspiele) vollständiger Verlust eines Spiels
    1. (umgangssprachlich) feuchter, breiiger Schmutz; nasse, schmierige Erde; halb getauter, schlammiger Schnee
    2. (umgangssprachlich) weiche, breiige Masse

Synonyme zu Matsch

Aussprache

Betonung: Mạtsch 🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Matschdie Matsche
Genitivdes Matsches, Matschsder Matsche
Dativdem Matschden Matschen
Akkusativden Matschdie Matsche

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. vollständiger Verlust eines Spiels

    Herkunft

    älter: Martsch, zu italienisch marcio = faul, verdorben < lateinisch marcidus = welk, morsch: nach dem Ausdruck beim (Karten)spiel far (dar) marcio = einen Matsch machen, alle Stiche verlieren

    Gebrauch

    Kartenspiele
    1. Matsch - Kinder im Matsch
      Kinder im Matsch - © pegbes - Fotolia.com
      feuchter, breiiger Schmutz; nasse, schmierige Erde; halb getauter, schlammiger Schnee

      Grammatik

      ohne Plural

      Herkunft

      zu matschen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      in den Matsch fallen
    2. weiche, breiige Masse

      Grammatik

      ohne Plural

      Herkunft

      zu matschen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      die Tomaten waren zu Matsch geworden

Blättern