Matsch, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
🔉Matsch

Rechtschreibung

Worttrennung
Matsch

Bedeutungen (2)

  1. vollständiger Verlust eines Spiels
    Herkunft
    älter: Martsch, zu italienisch marcio = faul, verdorben < lateinisch marcidus = welk, morsch: nach dem Ausdruck beim (Karten)spiel far (dar) marcio = einen Matsch machen, alle Stiche verlieren
    Gebrauch
    Kartenspiele
    1. feuchter, breiiger Schmutz; nasse, schmierige Erde; halb getauter, schlammiger Schnee
      Matsch - Kinder im Matsch
      Kinder im Matsch - © pegbes - Fotolia.com
      Herkunft
      zu matschen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • in den Matsch fallen
    2. weiche, breiige Masse
      Herkunft
      zu matschen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • die Tomaten waren zu Matsch geworden

Synonyme zu Matsch

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar