lo­cker­ma­chen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
lockermachen
Lautschrift
[ˈlɔkɐmaxn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
lo|cker|ma|chen
Beispiele
D 47: er hat viel Geld lockergemacht; aber einen Knoten locker/lockerer machen

Bedeutungen (2)

    1. Geld für jemanden, etwas hergeben
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • ein paar Tausender [für jemanden] lockermachen
    2. jemanden bewegen, für jemanden, etwas Geld herzugeben, zu bewilligen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • bei jemandem Geld lockermachen

Synonyme zu lockermachen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?