he­r­an­ma­chen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
heranmachen
Lautschrift
[hɛˈranmaxn̩]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
he|ran|ma|chen
Alle Trennmöglichkeiten
he|r|an|ma|chen

Bedeutungen (2)

  1. mit etwas tatkräftig beginnen; etwas in Angriff nehmen
    Beispiel
    • sich an die Arbeit heranmachen
  2. sich jemandem in bestimmter Absicht auf wenig feine Art nähern
    Beispiel
    • sich an ein Mädchen heranmachen

Grammatik

sich heranmachen; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?