gleich­tun

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
gleichtun

Rechtschreibung

Worttrennung
gleich|tun
Beispiele
D 47 es jemandem gleichtun; aber du sollst das gleich (sofort) tun!

Bedeutung

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • es jemandem gleichtun (1. jemanden nachahmen; sich genauso benehmen wie ein anderer: es jemandem gleichtun. 2. die gleiche [als vorbildlich angesehene] Leistung eines anderen anstreben und erreichen: sie hat es ihm an Schnelligkeit, im Trinken gleichgetan.)

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?