er­laucht

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben
Aussprache:
Betonung
erlaucht

Rechtschreibung

Worttrennung
er|laucht

Bedeutung

durch seine Berühmtheit, sein Wissen, Können o. Ä. herausragend und andere überstrahlend

Beispiele
  • eine erlauchte Gesellschaft
  • ein Kreis erlauchter Geister

Herkunft

spätmittelhochdeutsch (mitteldeutsch) erlūht, eigentlich 2. Partizip von mittelhochdeutsch erliuhten = aufleuchten

Grammatik

Steigerungsformen

Positiv erlaucht
Komparativ erlauchter
Superlativ am erlauchtesten

Starke Beugung (ohne Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel
Adjektiv erlauchter erlauchten erlauchtem erlauchten
Femininum Artikel
Adjektiv erlauchte erlauchter erlauchter erlauchte
Neutrum Artikel
Adjektiv erlauchtes erlauchten erlauchtem erlauchtes
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel
Adjektiv erlauchte erlauchter erlauchten erlauchte

Schwache Beugung (mit Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel der des dem den
Adjektiv erlauchte erlauchten erlauchten erlauchten
Femininum Artikel die der der die
Adjektiv erlauchte erlauchten erlauchten erlauchte
Neutrum Artikel das des dem das
Adjektiv erlauchte erlauchten erlauchten erlauchte
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel die der den die
Adjektiv erlauchten erlauchten erlauchten erlauchten

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikelwort kein keines keinem keinen
Adjektiv erlauchter erlauchten erlauchten erlauchten
Femininum Artikelwort keine keiner keiner keine
Adjektiv erlauchte erlauchten erlauchten erlauchte
Neutrum Artikelwort kein keines keinem kein
Adjektiv erlauchtes erlauchten erlauchten erlauchtes
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikelwort keine keiner keinen keine
Adjektiv erlauchten erlauchten erlauchten erlauchten
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?