ent­bie­ten

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
entbieten

Rechtschreibung

Worttrennung
ent|bie|ten
Beispiel
Grüße entbieten

Bedeutungen (2)

  1. (Grüße o. Ä.) übermitteln, senden, darbieten
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • jemandem seine besten Grüße, ein Willkommen entbieten
  2. an einen Ort rufen, kommen lassen
    Gebrauch
    gehoben veraltend
    Beispiel
    • der Kaiser entbot alle Fürsten [zu sich]

Herkunft

mittelhochdeutsch enbieten, althochdeutsch inbiotan = wissen lassen, zu bieten

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?