auf­raf­fen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉aufraffen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|raf|fen

Bedeutungen (2)

  1. raffend aufnehmen, aufheben
    Beispiele
    • Steine aufraffen und damit werfen
    • den Rock aufraffen (raffend ein wenig hochnehmen)
    1. mühsam, mit Überwindung aufstehen, sich erheben
      Grammatik
      sich aufraffen
      Beispiel
      • sich [vom Boden, vom Sitz] aufraffen und weitertaumeln
    2. sich zu etwas überwinden
      Grammatik
      sich aufraffen
      Beispiele
      • sich zu einer Arbeit, Entscheidung aufraffen
      • sich dazu aufraffen, etwas zu tun

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?