Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

auf­quel­len

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: auf|quel|len

Bedeutungsübersicht

  1. quellend größer, umfänglicher werden
  2. (gehoben) quellend aufsteigen, empordringen

Synonyme zu aufquellen

Anzeige

Aussprache

Betonung: aufquellen
Lautschrift: [ˈaʊ̯fkvɛlən]

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich quelle aufich quelle auf 
 du quillst aufdu quellest auf quill auf!
 er/sie/es quillt aufer/sie/es quelle auf 
Pluralwir quellen aufwir quellen auf 
 ihr quellt aufihr quellet auf
 sie quellen aufsie quellen auf 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich quoll aufich quölle auf
 du quollst aufdu quöllest auf, quöllst auf
 er/sie/es quoll aufer/sie/es quölle auf
Pluralwir quollen aufwir quöllen auf
 ihr quollt aufihr quöllet auf, quöllt auf
 sie quollen aufsie quöllen auf
Partizip I aufquellend
Partizip II aufgequollen
Infinitiv mit zu aufzuquellen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. quellend größer, umfänglicher werden

    Beispiele

    • der Teig quillt auf
    • Erbsen aufquellen lassen
    • aufgequollene Augen, Wangen
  2. quellend aufsteigen, empordringen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • Rauch quoll aus den Hütten auf
    • aufquellendes Blut
    • <in übertragener Bedeutung>: Sehnsucht quillt in ihr (steigt in ihrem Gemüt) auf
    • <in übertragener Bedeutung>: aufquellender Zorn
Anzeige

Blättern