auf­rap­peln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aufrappeln
Lautschrift
[ˈaʊ̯frapl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|rap|peln

Bedeutungen (2)

  1. sich aufraffen (2a); aufstehen
    Beispiel
    • die Leute auf dem Fußboden rappelten sich auf
  2. einen Zustand von Schwäche, Krankheit mit Anstrengung, Energie überwinden
    Beispiel
    • es ging ihm eine Zeit lang sehr schlecht, aber jetzt hat er sich wieder aufgerappelt

Synonyme zu aufrappeln

  • sich aufarbeiten, auf die Beine kommen, aufstehen, sich erheben

Grammatik

sich 〈schwaches Verb; hat〉

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen