Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Zunft, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Zunft

Bedeutungsübersicht

  1. (besonders im Mittelalter) Zusammenschluss von dasselbe Gewerbe treibenden Personen (besonders von selbstständigen Handwerkern und Kaufleuten) zur gegenseitigen Unterstützung, zur Wahrung gemeinsamer Interessen, zur Regelung der Ausbildung u. a.
  2. Kurzform für: Narrenzunft

Synonyme zu Zunft

Genossenschaft, Gilde, Innung, Kooperative, Organisation

Aussprache

Betonung: Zụnft🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch zunft, althochdeutsch zumft, zu ziemen und eigentlich = das, was sich fügt, was passt oder sich schickt; Übereinkommen, Ordnung, Vertrag

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Zunftdie Zünfte
Genitivder Zunftder Zünfte
Dativder Zunftden Zünften
Akkusativdie Zunftdie Zünfte

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (besonders im Mittelalter) Zusammenschluss von dasselbe Gewerbe treibenden Personen (besonders von selbstständigen Handwerkern und Kaufleuten) zur gegenseitigen Unterstützung, zur Wahrung gemeinsamer Interessen, zur Regelung der Ausbildung u. a.

    Beispiele

    • die Zunft der Bäcker
    • <in übertragener Bedeutung>: (oft scherzhaft) die Zunft der Journalisten, der Junggesellen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    von der Zunft sein (vom Fach sein)
  2. Kurzform für: Narrenzunft

Blättern