In­nung, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Innung

Rechtschreibung

Worttrennung
In|nung

Bedeutung

durch freiwilligen Zusammenschluss von selbstständigen Handwerkern [des gleichen Handwerks in einem bestimmten Bezirk] entstandener Verband

Beispiel
  • die Innung der Bäckerinnen und Bäcker
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • die ganze Innung blamieren (umgangssprachlich scherzhaft: durch sein Verhalten den Kreis von Menschen, dem man angehört, die Familie, Gruppe o. Ä. blamieren, bloßstellen, in Verlegenheit bringen)

Herkunft

mittelhochdeutsch innunge, zu mittelhochdeutsch innen, althochdeutsch innōn = in einen Verband aufnehmen, zu in

Grammatik

die Innung; Genitiv: der Innung, Plural: die Innungen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?