Will­kür, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Willkür

Rechtschreibung

Worttrennung
Will|kür

Bedeutung

die allgemein geltenden Maßstäbe, Gesetze, die Rechte, Interessen anderer missachtendes, an den eigenen Interessen ausgerichtetes und die eigene Macht nutzendes Handeln, Verhalten

Beispiele
  • politische, staatliche Willkür
  • das ist die reine Willkür
  • überall herrschte Willkür
  • der Willkür eines andern ausgeliefert sein
  • von der Willkür anderer abhängig sein

Herkunft

mittelhochdeutsch wil(le)kür, aus Wille und Kür, eigentlich = Entschluss, Beschluss des Willens (= freie Wahl oder Entschließung)

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?