Weh­mut, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Wehmut
Lautschrift
[ˈveːmuːt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Weh|mut

Bedeutung

verhaltene Trauer, stiller Schmerz bei der Erinnerung an etwas Vergangenes, Unwiederbringliches

Beispiele
  • eine leise Wehmut erfasste, befiel ihn
  • Wehmut empfinden
  • mit Wehmut an etwas zurückdenken

Herkunft

spätmittelhochdeutsch wēmuot < mittelniederdeutsch wēmōd, rückgebildet aus: wēmōdich, wehmütig

Grammatik

die Wehmut; Genitiv: der Wehmut

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?