Tin­nef, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Tinnef

Rechtschreibung

Worttrennung
Tin|nef

Bedeutungen (2)

  1. wertloses Zeug, Kram, Plunder
    Beispiel
    • es gibt da nur Tinnef zu kaufen
  2. Beispiel
    • red keinen Tinnef!

Herkunft

jiddisch tinnef = Schmutz, Kot < hebräisch ṭinnûf

Grammatik

der Tinnef; Genitiv: des Tinnefs

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?