Krims­krams, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Krimskrams

Rechtschreibung

Worttrennung
Krims|krams

Bedeutung

wertloses [irgendwo herumliegendes] Zeug; Kram

Beispiele
  • eine Schublade voll Krimskrams
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mit solchem Krimskrams (solchen Nichtigkeiten, Belanglosigkeiten) gebe ich mich nicht ab

Herkunft

verdoppelnde Bildung mit Ablaut zu Kram, vielleicht unter Anlehnung an krimmeln

Grammatik

der Krimskrams; Genitiv: des Krimskrams[es]

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?