Schnö­se­lin, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Schnöselin
Lautschrift
[ˈʃnøːzelɪn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Schnö|se|lin

Bedeutung

junge Frau, deren Benehmen als frech, ungezogen, überheblich empfunden wird

Synonyme zu Schnöselin und Schnösel

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, wohl verwandt mit niederdeutsch snot = Nasenschleim, Schnodder

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?