Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Fle­gel, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Fle|gel

Bedeutungsübersicht

  1. [frühneuhochdeutsch = Bauer, der den Dreschflegel schwingt] (abwertend) [junger] Mann, der als ungeschliffen, schlecht erzogen angesehen wird; Lümmel
  2. (seltener) Dreschflegel

Synonyme zu Flegel

(umgangssprachlich) Rabauke, Rabaukin; (abwertend) Grobian, Lümmel, Rowdy, Rüpel; (umgangssprachlich abwertend) Bauer, Fläz, Schnösel, Schnöselin, Stiesel, Stoffel; (salopp abwertend) Klotz; (norddeutsch abwertend) Rekel

Aussprache

Betonung: Flegel
Lautschrift: [ˈfleːɡl̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch vlegel, althochdeutsch flegil < kirchenlateinisch flagellum = Dreschflegel < lateinisch flagellum = Geißel, Peitsche, Verkleinerungsform von gleichbedeutend flagrum

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Flegeldie Flegel
Genitivdes Flegelsder Flegel
Dativdem Flegelden Flegeln
Akkusativden Flegeldie Flegel

Blättern