Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schnick­schnack, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: umgangssprachlich, meist abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schnick|schnack

Bedeutungsübersicht

  1. wertloses Zeug; Beiwerk, Zierrat o. Ä., der als überflüssig empfunden wird
  2. inhaltslose Worte; leeres Gerede, Geschwätz

Synonyme zu Schnickschnack

Aussprache

Betonung: Schnịckschnack🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, verdoppelnde Bildung mit Ablaut zu schnacken

Grammatik

 Singular
Nominativder Schnickschnack
Genitivdes Schnickschnackes, Schnickschnacks
Dativdem Schnickschnack
Akkusativden Schnickschnack

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. wertloses Zeug; Beiwerk, Zierrat o. Ä., der als überflüssig empfunden wird

    Beispiel

    billiger, überflüssiger Schnickschnack
  2. inhaltslose Worte; leeres Gerede, Geschwätz

    Beispiel

    Schnickschnack reden

Blättern