Schnick­schnack, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich, meist abwertend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Schnickschnack

Rechtschreibung

Worttrennung
Schnick|schnack

Bedeutungen (2)

  1. wertloses Zeug; Beiwerk, Zierrat o. Ä., der als überflüssig empfunden wird
    Beispiel
    • billiger, überflüssiger Schnickschnack
  2. inhaltslose Worte; leeres Gerede, Geschwätz
    Beispiel
    • Schnickschnack reden

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, verdoppelnde Bildung mit Ablaut zu schnacken

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?