Kiel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Kiel
Wörter mit gleicher Schreibung
Kiel (Substantiv, Neutrum (Eigenname))
Kiel (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Kiel

Bedeutungen (2)

  1. unterster, in der Mitte des Schiffsrumpfs liegender Balken oder verstärkter Boden aus Stahlplatten
    Beispiel
    • der Kiel berührte den Grund
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • etwas auf Kiel legen (Schiffbau: mit dem Bau eines Schiffes beginnen, den Anfang machen: ein neuer Tanker wurde auf Kiel gelegt)
  2. trapezförmig o. ä. nach unten gezogener Teil des Schiffsrumpfs, der dem Schiff Stabilität gibt, es besser auf Kurs hält und nicht (so leicht) kentern lässt

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch kil, kel, wahrscheinlich verwandt mit Kehle im Sinne von „halsförmig Geschwungenes“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?