Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­fü­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver||gen

Bedeutungsübersicht

  1. [von Amts wegen] anordnen
    1. bestimmen, was mit jemandem oder etwas geschehen soll
    2. etwas besitzen, haben (und sich dessen uneingeschränkt bedienen, es nach Belieben einsetzen können)
  2. (Papierdeutsch, auch scherzhaft) sich irgendwohin begeben

Synonyme zu verfügen

Aussprache

Betonung: verfügen
Lautschrift: [fɛɐ̯ˈfyːɡn̩] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch vervüegen = passen, anstehen, auch: veranlassen; bestimmen, was geschehen soll; anordnen, eigentlich = einrichten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verfügeich verfüge 
 du verfügstdu verfügest verfüg, verfüge!
 er/sie/es verfügter/sie/es verfüge 
Pluralwir verfügenwir verfügen 
 ihr verfügtihr verfüget 
 sie verfügensie verfügen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verfügteich verfügte
 du verfügtestdu verfügtest
 er/sie/es verfügteer/sie/es verfügte
Pluralwir verfügtenwir verfügten
 ihr verfügtetihr verfügtet
 sie verfügtensie verfügten
Partizip I verfügend
Partizip II verfügt
Infinitiv mit zu zu verfügen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [von Amts wegen] anordnen

    Beispiele

    • etwas durch Gesetz verfügen
    • die Schließung eines Lokals verfügen
    • das Gericht verfügte die Einweisung in die forensische Psychiatrie
    • die Ministerin verfügte, dass …
    • sie verfügte, was zu tun sei
    1. bestimmen, was mit jemandem oder etwas geschehen soll

      Beispiele

      • über sein Geld, seine Zeit [frei] verfügen können
      • man verfügt über mich, als ob ich ein Kind sei
      • bitte verfügen Sie über mich! (sagt man, wenn man jemandem seine Hilfe anbieten will)
    2. etwas besitzen, haben (und sich dessen uneingeschränkt bedienen, es nach Belieben einsetzen können)

      Beispiele

      • über Kapital verfügen
      • über gute Beziehungen, Menschenkenntnis, große Erfahrung verfügen
  2. sich irgendwohin begeben

    Grammatik

    sich verfügen

    Gebrauch

    Papierdeutsch, auch scherzhaft

    Beispiel

    er verfügte sich in die Kanzlei

Blättern

↑ Nach oben