Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ge­ring

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ge|ring
  • eine geringe Höhe
  • das wird am geringsten (wenigsten) auffallen
Großschreibung bei Substantivierung:
  • ein Geringes tun
  • um ein Geringes erhöhen
  • es ist nichts Geringes, nichts Geringeres als dies
  • es geht Sie nicht das Geringste an
  • sie ist auch im Geringsten treu
  • das Geringste, was er tun kann, ist dies
  • es stört mich nicht im Geringsten
  • auch der Geringste hat Anspruch darauf
  • keine Geringere als sie
Schreibung in Verbindung mit Verben:
  • jemanden, etwas gering achten oder geringachten
  • jemanden, etwas gering schätzen oder geringschätzen
  • aber: jemanden, etwas geringer achten, geringer schätzen

Bedeutungsübersicht

    1. als wenig erachtet (in Bezug auf Menge, Umfang, Anzahl u. Ä.); nicht sehr groß; unbeträchtlich klein
    2. (in Bezug auf den Grad, das Maß, Ausmaß von etwas) minimal, niedrig, geringfügig, unbedeutend
  1. (gehoben) einer niedrigen sozialen Schicht angehörend, entsprechend
  2. (gehoben, selten) mindere Qualität aufweisend

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu gering

Aussprache

Betonung: gerịng🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch (ge)ringe, althochdeutsch (nur verneint) ungiringi = gewichtig, Herkunft ungeklärt

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. als wenig erachtet (in Bezug auf Menge, Umfang, Anzahl u. Ä.); nicht sehr groß; unbeträchtlich klein

      Beispiele

      • eine geringe Menge
      • der Abstand wird immer geringer
      • die Zahl der Ausfälle war, blieb gering
    2. (in Bezug auf den Grad, das Maß, Ausmaß von etwas) minimal, niedrig, geringfügig, unbedeutend

      Beispiele

      • das spielt eine geringe Rolle
      • er befand sich in nicht geringer (ziemlich großer) Verlegenheit
      • das ist meine geringste Sorge (kümmert mich wenig)
      • sie hatte nicht die geringste (nicht die mindeste, überhaupt keine) Lust
      • die Sache ist von geringem Wert (hat kaum einen Wert)
      • er bekam nur ein geringes (bescheidenes) Entgelt
      • eine Gefahr gering achten, schätzen (sie missachten, gar nicht oder wenig auf sie achten)
      • sie achtete, schätzte ihn gering (hielt ihn für verachtenswert)
      • gering (nur wenig) qualifizierte Arbeitskräfte
      • die Aussichten gering veranschlagen
      • <substantiviert>: das Geringste (Mindeste), was er tun müsste, wäre …

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • nicht das Geringste (überhaupt nichts)
      • nicht im Geringsten (nicht im Mindesten, überhaupt nicht)
  1. einer niedrigen sozialen Schicht angehörend, entsprechend

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    das geringe Volk

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    kein Geringerer als … (immerhin …, sogar …)
  2. mindere Qualität aufweisend

    Gebrauch

    gehoben, selten

    Beispiel

    geringer Boden

Blättern

↑ Nach oben