wan­ken

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
wan|ken
Beispiel
ins Wanken geraten

Bedeutungen (3)

Info
  1. sich schwankend bewegen und umzufallen, zu stürzen, einzustürzen drohen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • der Turm wankte bedenklich
    • er wankte unter der Last und brach zusammen
    • der Boden unter ihren Füßen wankte (bebte)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • nicht wanken und [nicht] weichen (gehoben: nicht von der Stelle weichen)
  2. auf unsicheren Beinen, schwankenden Schrittes irgendwohin gehen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • benommen wankte er zur Tür
  3. unsicher, erschüttert sein
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • die Monarchie, seine Stellung begann zu wanken
    • in seinem Glauben, seinen Entschlüssen wanken, wankend werden
    • der Vorfall machte ihn wankend (ließ ihn schwanken 3)
    • 〈substantiviert:〉 das brachte seinen Mut, seinen Entschluss ins Wanken

Synonyme zu wanken

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch wanken, althochdeutsch wankōn, wohl zu Wank

Grammatik

Info

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich wankeich wanke
du wankstdu wankest wank, wanke!
er/sie/es wankter/sie/es wanke
Pluralwir wankenwir wanken
ihr wanktihr wanket wankt!
sie wankensie wanken

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich wankteich wankte
du wanktestdu wanktest
er/sie/es wankteer/sie/es wankte
Pluralwir wanktenwir wankten
ihr wanktetihr wanktet
sie wanktensie wankten
Partizip I wankend
Partizip II gewankt
Infinitiv mit zu zu wanken

Aussprache

Info
Betonung
🔉wanken