Wan­kel­mut, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Wankelmut

Rechtschreibung

Worttrennung
Wan|kel|mut

Bedeutung

wankelmütiges Wesen

Synonyme zu Wankelmut

Herkunft

mittelhochdeutsch wankelmuot, zu mittelhochdeutsch wankel, althochdeutsch wanchal = schwankend, unbeständig, zu Wank

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?