un­ziem­lich

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
unziemlich

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ziem|lich

Bedeutung

sich nicht geziemend, sich nicht gehörend

Beispiele
  • eine unziemliche Anrede
  • dein Benehmen ist unziemlich

Herkunft

mittelhochdeutsch unzim(e)lich

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?