un­ter­fan­gen

Wortart INFO
starkes Verb

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
un|ter|fan|gen
Beispiele
du hast dich unterfangen[,] einen Roman zu schreiben; die Mauer wird unterfangen (Bauwesen abgestützt)

Bedeutungen (2)

Info
    1. es wagen, etwas Schwieriges zu tun
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • sich unterfangen, ein Meisterwerk der Malerei zu kopieren
    2. unverschämterweise für sich in Anspruch nehmen; sich erdreisten
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • wie konnte er sich dieser Redeweise unterfangen, sich unterfangen, dies zu behaupten?
  1. (ein Bauteil, Bauwerk) zur Sicherung gegen Absinken o. Ä. mit etwas Stützendem unterlegen
    Gebrauch
    Bauwesen

Synonyme zu unterfangen

Info

Herkunft

Info

älter: unterfahen, mittelhochdeutsch undervāhen, althochdeutsch untarfāhan = unterfangen (2); sich mit etwas beschäftigen

Grammatik

Info

sich 〈starkes Verb; hat〉

Aussprache

Info
Betonung
unterfangen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen