un­säg­lich

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉unsäglich
auch:
🔉[ˈʊn…]

Rechtschreibung

Worttrennung
un|säg|lich

Bedeutungen (2)

    1. Beispiel
      • unsägliche Schmerzen, Freuden
    2. Grammatik
      intensivierend bei Adjektiven und Verben
      Beispiele
      • es war unsäglich traurig
      • sich unsäglich freuen
  1. sehr schlecht, übel, albern, töricht
    Beispiel
    • ein unsäglicher Witz

Herkunft

mittelhochdeutsch unsegelich, unsagelich, eigentlich = was sich nicht sagen lässt

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?