un­er­forsch­lich

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉unerforschlich
auch:
🔉[ˈʊn…]

Rechtschreibung

Worttrennung
un|er|forsch|lich

Bedeutung

(besonders im religiösen Bereich) unergründlich, mit dem Verstand nicht zu erfassen

Beispiel
  • nach Gottes unerforschlichem Ratschluss
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?